Datenbanken

Für den Fachinformationsdienst (FID) Geschichtswissenschaft hat die Bibliothek des Deutschen Museums die Datenbank History of Science, Technology and Medicine (HSTM) lizenziert. Dabei handelt es sich um die wichtigste internationale Bibliografie zu allen Bereichen der Wissenschafts-, Technik- und Medizingeschichte. Insgesamt vereint sie über 350.000 Einträge vom 16. bis 21. Jahrhundert aus vier Fachbibliografien in sich:

  • Isis Current Bibliography of the History of Science (IsisCB)
  • Current Bibliography in the History of Technology (Technology & Culture)
  • Bibliografia Italiana di Storia della Scienza
  • Wellcome Library for the History and Understanding of Medicine

An der Veröffentlichung der IsisCB sind verschiedene internationale Fachgesellschaften beteiligt, unter anderem die Society for the History of Technology und die History of Science Society. Auch die Bibliothek des Deutschen Museums beteiligt sich, indem sie Artikel aus deutschsprachigen technikhistorischen Zeitschriften in die IsisCB einpflegt und damit die Sichtbarkeit der Forschungsergebnisse aus dem deutschen Sprachraum erhöht.

Eine Anmeldung zur Nutzung der Datenbank ist für den Nutzerkreis des FID ist bei den Seiten des Kompetenzzentrums für Lizenzierung möglich.

Die HSTM steht deutschlandweit für die Nutzerinnen und Nutzer des FID zur Verfügung. Darüber hinaus stellt die Bibliothek des Deutschen Museums in ihren Räumlichkeiten in München neben der HSTM noch über 17 weitere Datenbanken zu verschiedensten Fach- und Themengebieten zur freien Nutzung bereit.


Links: