Zwei neue Quellen­daten­banken von Adam Matthew 

28.03.2019

In einer Kooperation mit der Universitätsbibliothek Konstanz bietet der FID ab sofort Interessierten die beiden Datenbanken „Slavery, Abolition and Social Justice“ und „Travel Writing, Spectacle and World History“ des Anbieter Adam Matthew Digital an.

„Slavery, Abolition and Social Justice“ ist eine zentrale Ressource für die Geschichte der Sklaverei und der afroamerikanischen Kultur. Konzipiert für Lehre und Forschung enthält die Datenbank Dokumentsammlungen aus Bibliotheken und Archiven des atlantischen Raums, die den Zeitraum ab 1490 abdecken. Thematisch werden verschiedene Formen der Sklaverei und ihre langfristigen Auswirkungen, Perspektiven sozialer Gerechtigkeit und auch bis heute fortexistierende Varianten der Sklaverei abgedeckt. Ebenso wird die europäische, islamische und afrikanische Verstrickung in den Sklavenhandel thematisiert. Geographische Schwerpunkte sind Nordamerika, die Karibik, Brasilien, Kuba.

Die Datenbank „Travel Writing, Spectacle and World History“ enthält Reiseberichte und Reisetagebücher amerikanischer Frauen des 19. und 20. Jahrhunderts aus der Schlesinger Library (Radcliffe Institute for Advanced Study, Harvard University). Unter den Quellen befinden sich Augenzeugenberichte historischer Ereignisse, Einblicke in das Leben reisender Frauen, Beschreibungen besuchter Städte, Kulturen oder Bräuche. Gleichzeitig schildern die Dokumente die Entstehung der modernen Tourismusindustrie.


Links: