Nachwuchstagungen

Biennial Junior Conferences


Leitidee

Main Idea

Die seit 2001 regelmäßig alle zwei Jahre veranstalteten Nachwuchstagungen der KGD sind eine Institution der bundesweiten disziplineigenen Nachwuchsförderung. In diesem Sinne bieten sie dem geschichtsdidaktischen Nachwuchs unter ihren Mitgliedern ein Kommunikations-, Diskussions- und Präsentationsforum. Adressat_innen sind geschichtsdidaktische Nachwuchskräfte im weitesten Sinne, d.h. mit geschichtsdidaktischen Qualifikationsarbeiten befasste Nachwuchswissenschaftler_innen bzw. Mitarbeiter_innen laufender geschichtsdidaktischer Forschungsprojekte.


Organisatorisches

Organisational Information

Die Nachwuchstagungen werden im Auftrag der KGD ausgerichtet, seit der Veranstaltung VI (2012) von wechselnden Hochschullehrer_innen organisiert und finanziell von der KGD gefördert. Die Mitgliederversammlung der KGD wählt im jeweils vorangehenden Jahr auf Antrag den oder die neue/n Ausrichter_in. Voraussetzung für die Tagungsteilnahme ist neben der Vereinsmitgliedschaft die Übernahme eines Tagungsbeitrages. Die Ausschreibungen zu den Tagungen erfolgen über einen Call for Papers im KGD-Newsletter.


Chronologie

Chronology

Geschichtsunterricht – Geschichtsschulbücher – Geschichtskultur. Aktuelle geschichtsdidaktische Forschungen des wissenschaftlichen Nachwuchses

Neue geschichtsdidaktsche Forschungen. Aktuelle Projekte

Neue Wege – Neue Themen – Neue Methoden? Ein Querschnitt aus der geschichtsdidaktischen Nachwuchsforschung

Geschichte und Sprache

Orte historischen Lernens

Geschichtsdidaktische Schulbuchforschung

Eine Bestandsaufnahme zur Lehrplandebatte

Methoden geschichtsdidaktischer Forschung

BILDNACHWEISE: Teaserbild: BSB / H.-R. Schulz