Empirische Geschicht­s­unterrichts-Forschung

Empirical Research on History Lessons


Ltg. Prof. Dr. Christiane Bertram (Konstanz) und Dr. Andrea Kolpatzik (Beckum)

Der AK veranstaltete am 25. September 2018 in Münster einen Workshop zum Thema „Machen GeschichtslehrerInnen den Unterschied? Aktuelle Konzepte und Kontroversen der Geschichtslehrerausbildung auf dem Prüfstand“. Ausgehend von aktuellen empirischen Forschungsergebnissen diskutierten Geschichtsdidaktiker/innen, Lehrkräfte und Lehrerbildner/innen aus Deutschland und der Schweiz aktuelle Konzepte der Geschichtslehrerausbildung mit den thematischen Schwerpunkten Digitalisierung, Heterogenität, Sprachsensibilität und der Verknüpfung von Theorie und Praxis in der Ausbildung.

Am 27. September 2017 fand in Berlin ein Workshop zum Thema der Definition von empirischen Standards in der Geschichtsdidaktik statt.

Der AK veranstaltete am Montag, den 19. September 2016, die Tagung „Sprachsensibler Geschichtsunterricht. Von der geschichtsdidaktischen Theorie über die Empirie zur Unterrichtspraxis“.

Im Jahr 2016 wurde der Band "Methoden geschichtsdidaktischer Unterrichtsforschung", hrsg. von Holger Thünemann und Meik Zülsdorf-Kersting, im Wochenschau-Verlag veröffentlicht. Er präsentiert die Methoden, die im Rahmen der vergangenen Workshops im AK vorgestellt wurden, im Überblick.

2015 fand im Zusammenhang der Zweijahrestagung der KGD in Aachen ein Treffen des Arbeitskreises statt.

Am 8./9. September 2014 fand an der Universität zu Köln die dritte AK-Tagung statt. Im Mittelpunkt standen zwei Workshops zur Fragebogenanalyse und -konstruktion.

BILDNACHWEISE: Teaserbild: KGD / Arbeitskreis Empirische Geschichtsunterrichtsforschung